Aufbau
Sozialkompetenz lässt sich anhand von Einstellungen, Verhaltensweisen und Persönlichkeitsmerkmalen erkennen. Sie trägt nicht nur zu einem gesunden Klassenklima bei, sondern fördert auch die Lernfähigkeit sowie die Lernbereitschaft. Das Zusammenwachsen einer neuen Gemeinschaft in den Klassenstufen 5 und 6 wird über nachstehend genannte fünf Einheiten unterstützt, die sich in Abhängigkeit von der individuellen Entwicklung der Schüler und Schülerinnen auf ca. 30 Unterrichtsstunden verteilen:

  1. Sensibilisierung für ein soziales Miteinander
  2. Grundlagen der Selbstbeherrschung
    (Erst denken dann handeln; Wahrnehmung von Fakten)
  3. Grundlagen der Kommunikationsfähigkeit
    (Empathie; Zuhören und Sprechen; wertschätzende Kommunikation)
  4. Persönlichkeitskompetenz
    (Selbstbild; Umgang mit Konsequenzen; Selbstbeherrschung; Ziele; selbstverantwortliches Handeln)
  5. 5. Handlungskompetenz
    (Konfliktmanagement; Umgang mit unangenehmen und heftigen Gefühlen, mit Veränderungen, mit Vorurteilen, mit Gruppendruck, mit Beschimpfungen)

Der Projektunterricht erfolgt einmal pro Woche in Anlehnung an die Struktur einer Klassenratsstunde. In einem Lehrerhandbuch werden alle Lektionen zuzüglich der Entwicklungsaspekte dieser Altersgruppe veröffentlicht.

Ziele

  • Förderung von Sozialkompetenz in den Klassenstufen 5 und 6
  • Aufbau und Stärkung einer neuen Klassengemeinschaft
  • Unterstützung und Begleitung der Lehrkraft
  • Konzeptualisierung einer Fortbildung „Sozialkompetenztraining für Klasse 5/6“

Hintergründe
Das reguläre Faustlos-Programm des HPZ, welches auf Initiative der Bürgerstiftung Baden-Baden die meisten der Baden-Badener Kindergärten/Kindertagesstätten und Grundschulen bereits laufend einsetzen, steht für die Sekundarstufe erst ab Klassenstufe 7 zur Verfügung. Deshalb hat der Jugendfonds der Bürgerstiftung ein eigenes Sozialkompetenztraining für Klassenstufe 5 und 6 entwickeln lassen. Das Programm steht für alle weiterführenden Schulen ab sofort zur Verfügung.

Ansprechpartnerin im Namen der Bürgerstiftung ist Frau Dipl.-Päd. Andrea Stephan wie folgt:
Montessori-Pädagogische-Praxis
Fon 0721 687109
info@montebaro.de