Baden-Baden (red) – Der Tafelladen im Caritaszentrum Cäcilienberg soll am Montag, 6. April, wieder geöffnet werden. Das sei aber nur unter besonderen Vorkehrungen möglich. Die Caritas bittet daher um Sachspenden wie Mundschutz, Handschuhe und Desinfektionsmittel.

Seit rund zwei Wochen ist der Tafelladen im Caritaszentrum Cäcilienberg wegen der andauernden Corona-Pandemie geschlossen. „Der Grund hierfür sind die vielen Ehrenamtlichen, die zum Personenkreis der Risikogruppe gehören“, wird Tafelleiter Lorenz Hettel in einer Mitteilung der Caritas zitiert. Sigisbert Raithel, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes Baden-Baden, wird darin ebenfalls zitiert: „Selbstverständlich hat auch der Schutz der Kunden erste Priorität. Er muss gewährleistet sein.“ Das sei in den gewohnten Abläufen derzeit nicht sicherzustellen. Deshalb wurde ein neues Konzept für die Corona-Krise erarbeitet und mit einer Vielzahl von ehrenamtlichen Helfern vorbereitet, heißt es in der Mitteilung. Dazu gehören die erforderlichen Schutzvorkehrungen, eine neue Form der Lebensmittelverteilung, aber auch der Einsatz von jungen Freiwilligen, die im Zuge der Pandemie ihre Hilfe angeboten haben.

Ehrenamtliche Helfer gesucht

Vorerst sei nicht daran zu denken, den gewöhnlichen Betrieb wiederaufzunehmen. „Allerdings sind sich alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter darüber einig, dass der Tafelbetrieb noch in der Karwoche geöffnet werden soll, um die bedürftigen Menschen unserer Stadt in der Osterzeit mit günstigen Lebensmitteln zu unterstützen“, wird Interimsgeschäftsführer Thorsten Schmieder zitiert. Somit wird der Caritasverband Baden-Baden am kommenden Montag, 6. April, wieder die Arbeit aufnehmen, um noch am selben Tag mit der Verteilung der vorgerichteten Lebensmittel-Tüten beginnen zu können. Deshalb werde derzeit im Vorlauf nun mit Hochdruck daran gearbeitet, die Schutzausrüstung zu beschaffen und andere Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Nur wenn das bis Montag, 6. April, gewährleistet werden kann, wird der Tafelladen auch tatsächlich geöffnet, schreibt die Caritas.

Die Bürgerstiftung Baden-Baden hat der Tafel 5000 Euro gespendet, damit die erforderliche Schutzausrüstung wie Mundschutz, Handschuhe und Desinfektionsmittel gekauft werden können und das entstandene Defizit der Schließzeit ausgeglichen werden kann.

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte oder Schutzausrüstung spenden möchte, kann sich unter (07221) 9239430 oder per Mail an hettel@caritas-baden-baden.de an Tafelleiter Lorenz Hettel wenden.

(Badisches Tagblatt 2. April 2020)

(Visited 17 times, 1 visits today)

Comments are closed.